I N S T A G R A M & SOMMER & TORTE


 
나 여름을 못 기다리겠어 , 새로운 모험들이랑 꽃무늬 원피스! ㅠㅠ
 

Ich möchte Sommer, neue Abenteuer und Blümchenkleider.

Tja ja, zwar liegt noch Schnee aber ich bin fester Überzeugung dass der Frühling schon auf der Fußmatte steht. Vielleicht oder gerade deswegen weigere ich mich auf mein Fahrrad zu verzichten und habe mir schon die erste Shorts fürs neue Jahr zugelegt (naja, immerhin ist ja gerade auch Wintersale).


Und um ganz ehrlich zu sein habe ich schon ordentlich viele Sommerpläne geschmiedet. Generell Pläne finde ich ja wahnsinnig toll. Ich liebe es mein Notizheftchen damit vollzuschreiben und alles voller Zettelchen zu bekleben.

Vielleicht war es gar nicht so schlecht noch ein wenig auf das große Abenteuer zu warten, nachdem ich letztes Jahr enttäuscht darauf verzichten musste, weil ich krank wurde.
So habe ich jetzt doppelt so viel Zeit alles vorzubereiten und zu planen was das Zeug hält. Ich liebe es.
 
Am Dienstag habe ich meine allererste Sahnetorte (Schwarzwälder) gebacken. -siehe Bild.

Sie sieht nicht perfekt aus aber mir wurde gesagt, der Geschmack war gut und eigentlich bin ich dann doch ein klein wenig stolz darauf. Generell bin ich in letzter Zeit kreativ wie schon lang nicht mehr. Ich nähe die ganze Zeit Kissen für meine Freundinnen, backe was das Zeug hält und zeichne sogar wieder.
 
Das Rezept ist gar nicht so schwer, ihr müsst euch nur Zeit geben und die Ruhe bewahren :)
 
Was ihr braucht:
 
Für den Mürbteig:
 
60g Butter
1 Packung Vanillezucker
30g Puderzucker
1 Eigelb
100g Mehl
1 EL Kirschwasser (welches ich durch Omas selbstgebrannten Pálinka im ganzen Rezept ersetzt habe :P)
 
Für den Biskuit:
 
6 Eier (getrennt)
120g Zucker
60g Mehl
60g Speisestärke
60g Kakaopulver
1 TL Backpulver
5 EL Kirschwasser
5EL Kirschsaft (der Saft der eingelegten Kirschen reicht völlig)
1 EL Zucker
 
Für die Füllung:
 
1 Glas Sauerkirschen (entkernt)
250ml Kirschsaft (von Kirschen)
3 EL Zucker
eine Prise Zimt
2 EL Speisestärke
5 EL Kirschwasser
 
Für die Creme:
 
800ml Sahne
50g Zucker
50g Puderzucker
1 Packung Vanillezucker
3 Packungen Sahnesteif
5 EL Kirschwasser
 
Für die Dekoration ein paar Kirschen aufheben und eventuell Schokoraspel.


Zuerst die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen und den Saft auffangen!
 
Für den Biskuit das Eigelb mit 4 -5 EL warmen Wasser und 60g Zucker sehr schaumig schlagen.
[ Dafür erhitzt ihr in einem Topf ein kleines bisschen Wasser (es darf nicht kochen!) und setzt die Schüssel mit dem Eigelb etc. drauf, ohne dass sie das Wasser berührt und schlagt die Flüssigkeit schaumig! :) ]
 
Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und dabei den restlichen Zucker langsam einrieseln lassen.
-> den Eischnee zu der Eigelbcreme geben

Mehl, Kakao, Stärke und Backpulver mischen und über die Eimasse sieben, alles locker unterheben. In eine Springform füllen und bei 200° (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten lang backen.
-> auf einen Kuchenrost oder generell einfach einen Rost stürzen, Backpapier abziehen und abkühlen lassen. Den Kuchen anschließend in 3 Böden teilen. Nehmt euch dafür Zeit, damit der "Kuchen" nicht auseinander bricht. Am besten geht das Teilen mit einem Brotmesser (fand ich).

Für die Tränke Kirschwasser, Kirschsaft und Zucker vermischen.
 
Für den Mürbteigboden die Butter mit dem Puderzucker , Vanillezucker, Eigelb und Kirschwasser verkneten. Zuletzt das Mehl untermischen. Stellt den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank.
Danach ausrollen und in Größe der Backform zuschneiden.
-> bei 180° ca. 10 - 15 Minuten backen.
 
250ml des Safts mit Zucker und Zimt aufkochen. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und zum Kirschsaft geben. Aufkochen lassen und die Kirschen dazu geben. Vorsichtig umrühren, damit die Kirschen nicht zerdrückt werden. Nochmals aufwallen lassen, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann das Kirschwasser unterrühren.

Den Mürbeteigboden auf eine Tortenplatte legen. 2 EL der Kirschfüllung (ohne Kirschen) geben und darauf den ersten Biskuitboden legen und mit der Tränke bestreichen. Nun die Kirschfüllung, sowie 1/4 der Sahne verteilen und den nächsten Boden drauf legen. Das ganze wiederholen und den dritten Boden drauf legen. Tränken.
 
Etwa 3 EL der Sahne in einen Spritzbeutel geben. Mit der Restlichen Sahne die Torte bestreichen. Mit der restlichen im Spritzbeutel könnt ihr die Torte verzieren, die Deko-Kirschen verteilen und nach Wunsch noch Schokoraspeln verteilen.

Fertig!
 
 





 
 
xoxo


토 끼 하 우 스 - TOKKIHAUS

 



Heute möchte ich euch einen Shop für koreanische Kosmetik vorstellen.
 
tokkihaus.de hat mir ein Set Blending Creams von Etude House geschickt. Die Creams sehen nicht nur super aus (und haben tatsächlich die Form kleiner Löffel) sondern sind auch wahres Futter für die Haut.
 
 
 
 
 


Tokkihaus.de wurde aus Liebe zur koreanischen Kosmetik und Kultur eröffnet und bietet neben Pflegeprodukten und Make Up auch Merchandise diverser KPOP Gruppen an. Solltet ihr spezielle Kosmetik-Wünsche haben, bietet Tokkihaus sogar an, es in Südkorea zu erwerben.
 
 
 
 
Bitte schenkt Tokkihaus ein paar Likes, damit der Shop noch weiter wachsen kann und ihr über Angebote, Neuheiten und Gewinnspiele auf dem Laufenden bleiben könnt.

FACEBOOK | INSTAGRAM | HOMEPAGE
 
 
 
xoxo
루유딧


죽 R E Z E P T

 
 
Heute stelle ich euch das erste von vielen weiteren koreanischen Rezepten, die noch folgen werden, vor.

Ich starte mit einem sehr einfachen Gericht das Thematisch sehr gut zur Gruppe "Beauty" passt.


Und wenn ich einfach sage, meine ich einfach:

Was ihr dafür benötigt:

♥  gekochten Reis (bestimmt selbst, welche Menge ihr kochen wollt)
♥ Sesamöl
♥ ein Ei
♥ eine Zwiebel

Erhitzt in einem Töpfchen Sesamöl (der Boden sollte bedeckt sein) und gebt die in Streifen geschnittene Zwiebel hinzu. Ist sie gold-braun, gebt ihr den Reis hinzu und bedeckt ihn mit Wasser. Würzt mit Salz nach und rührt so lange um, bis das Wasser verkocht- und aus der Masse ein Brei geworden ist. Dann rührt das Ei noch schnell unter und fertig ist das 죽!

Dazu reiche ich Thunfisch mit weißem Sesam, Kim-Blätter (Nori) und oben drauf hab ich noch ein Spiegelei gelegt! nomnomnom
 

 
Tschu-k eignet sich sehr gut als Frühstück, besonders bei Krankheit oder Kater. Oder während einer Diät. Man kann den Brei sehr schnell und sehr gut verdauen. Für ein typisches koreanisches Frühstück kann man die Beilagen noch ergänzen, zum Beispiel mit Ginseng- oder Getreidetee, Gemüsepancakes oder man trinkt einfach nur, eher typisch deutsch, einen Kaffee oder wie ich einen Saft.
 
 
(Noch ein kleiner Tipp: ihr müsst nicht den überteuerten Sushireis oder Klebereis aus dem Asiamarkt nehmen. Ich konnte einen ganz guten Tipp aufschnappen: Milchreis.)
 
Wollt ihr mehr Rezepte?
 
xoxo
루유딧
 

D A I L Y R O U T I N E w/ korean Cosmetic

 
 
Wie ihr in meinem letzten Post lesen konntet, möchte ich mich in den Nächsten ein wenig mit meinen asiatischen Lieblingsshops & -Produkten beschäftigen.
 
Der Tag heute war nicht per Zufall gewählt.
Es ist Sonntag und die Sonne scheint, ich sitze eingekuschelt mit meinen zwei Katzen auf der Couch und trinke meinen ersten Kaffee.
 
gefunden auf pinterest
 
 
-Perfekt also für einen Beautytag!
Am letzten Tag der Woche starte ich den Tag meistens gelassen, außer ich gehe zum koreanischen Gottesdienst, aber das tu' ich nicht ganz so oft.

Meistens beginne ich meine Wohnung zu säubern, nachdem ich den ersten Kaffee intus habe. Danach schenke ich mir großzügig eine weitere Tasse ein und starte meinen Tag mit einem Bad. Nachdem ich dieses Vergnügen beendet habe, beginnt das Beautyritual!
 
 
 
Eigentlich bin ich, typisch deutsch (?) oder typisch leipzigerisch (?) ein Beautyprodukt Muffel. Ich kaufe sie gerne mit der Absicht sie zu benutzen und dann stehen sie da, quasi als Deko. Und irgendwann schmeißt man sie weg (nicht ewig aufheben, auch Beautyprodukte verfallen!).

Allerdings gehe ich auf leisen, schnellen Sohlen auf die 24 zu und sollte mir so langsam Gedanken um meine Zukunft machen, darunter zählt mein Aussehen auch.
Meine Mutter sagt-e immer "Man muss sich auf ein Produkt festlegen (sozusagen monogam leben), denn die Haut und die Haare gewöhnen sich an eine bestimmte Pflege / an ein bestimmtes Produkt"
 
Also begab ich mich auf die Suche nach dem ultimativen Produkt, mit dem ich mein restliches Leben (oder zumindest die Jahre bis zum ultimativen anti-aging Produkt) verbringen möchte.

Ich fragte meine koreanischen Freundinnen, denn für Koreaner gehört die tägliche Gesichtsreinigung zum absoluten Muss. Und kaum eine Woche später bekam ich diese 3 tollen Produkte:

innisfree apple juicy lip & eye remover
innisfree apple juicy cleansing oil
Mamonde Triple Multi Foam

Natürlich hat nicht jeder Kontakte zu Korea oder die Möglichkeit auf koreanischen Seiten zu bestellen. Aber falls sie sich doch noch ergibt, kann ich euch diese 3 Produkte nur empfehlen.

Zunächst entfernt ihr mit dem Eye- & Lipremover euer Augen Make Up, sowie Lippenstift. Danach verwendet ihr das Cleansing Oil um das restliche Make Up (Puder etc.) zu entfernen.
Feuchtet euer Gesicht etwas an und verwendet die Seife von Mamonde um restlichen Schmutz zu entfernen.
Die innisfree Produkte haben einen wahnsinnig starken & schönen Apfelgeruch. Außerdem bestehen sie auf natürlicher Basis und die Company bittet nach der Nutzung darum, die Fläschchen wieder im Store abzugeben, um keinen Müll zu produzieren.

Den Sinn hinter der Seife konnte ich am Anfang nicht nachvollziehen.
Das Öl ist die perfekte Basis für eine ruhige Nacht, immerhin fettet sie. Nachdem ich aber die Seife nutzte, fühlte sich meine Haut noch viel, viel weicher an. - auch noch am nächsten Morgen.
Die Koreaner nutzen diese Routine eigentlich nur am Abend, ich ab und an auch am Morgen.
 
 

Aus ihrem Sommerurlaub in Busan brachte mir meine Freundin S. Face Mist von Nature Republic mit. Es dient dazu der Haut Feuchtigkeit zu spenden. Man sprüht es einfach auf das Gesicht, ob geschminkt oder ungeschminkt. Leider konnte ich es im Sommer noch nicht nutzen aber auch in der kalten Jahreszeit findet es seine Verwendung. Meine Haut nimmt die Heizungsluft nicht gerade mit offenen Armen entgegen.
 
Habe ich meine Haut gereinigt benutze ich eine der vielen koreanischen Gesichtsmasken, die mir meine Freundin Y. aus Korea geschickt hat. Als Dankeschön wollte ich ihr ein paar Deutsche schicken, aber die Verpackungen der deutschen Gesichtsmasken ist einfach wahnsinnig hässlich....

Meistens sind die koreanischen Masken - Masken im wahrsten Sinne des Wortes. Man legt die Masken auf das gereinigte Gesicht und entspannt sich für die nächsten 15 - 20 Minuten. Sobald man sie abgenommen hat, wäscht man sein Gesicht allerdings nicht, sondern klopft mit den Händen die Feuchtigkeit ein wenig in die Haut ein und fertig!
 

Diese Bunny-Seife ist mein absoluter Liebling und musste noch in diesen Post gequetscht werden, denn die Mum meiner Freundin R. macht sie selber und verkauft sie in Korea. Natürlich werde ich sie nie benutzen, aber immerhin zeigen kann ich sie euch. :D
 

Wie gefällt euch dieser Beitrag und welche Produkte verwendet ihr für euer Gesicht?
Wollt ihr mehr über koreanische Kosmetik erfahren und wo ihr sie bestellen könnt?


xoxo
루유딧
 
 


# K A W A I I STATIONERY




In den nächsten Posts werde ich diverse Lieblingsshops von mir vorstellen. Schwerpunkt Japan und Korea.


Seitdem ich 14 bin, bin ich ein wahnsinniger Liebhaber von allem was süß ist. Mittlerweile lässt es sich etwas schlechter mit mir kombinieren. Auf der einen Seite bin ich erwachsen und mag simple, elegante Dinge. Sprich Moleskine Daily Planer und elegante Kleidung. Aber auf Dinge die einfach zu süß sind um wahr zu sein, kann und will ich immer noch nicht verzichten. Von bunten Haaren und Plastikschmuck habe ich mich Gott sei Dank schon vor über 6 Jahren verabschiedet. Anime, Manga und niedliche Schreibwaren werden mich aber weiterhin begleiten.

Dieses Jahr habe ich mich gegen den simplen Moleskine entschieden und dafür für einen koreanischen Wochenplaner. Dieser lässt sich besonders kreativ "bearbeiten" und ich mag die Aufteilung sehr gerne. Mehr dazu in einem anderen Post.


Heute möchte ich euch einen Shop vorstellen, der sich auf japanische Schreibwaren (und vieles mehr) spezialisiert hat.


modes4u.com
 
 
Hier habe ich schon einmal vor mehreren Jahren bestellt und weiß daher, dass die Sachen tatsächlich auch ankommen, denn der Shop befindet sich in China. Trotzdem ist die Seite auf deutsch, sehr übersichtlich und nicht unnötig überteuert.

Außerdem gibt es hier einen weiteren Vorteil für Leute, die sich noch nicht für Paypal oder eine Kreditkarte entschieden haben. Hier leistet man Vorkasse auf ein deutsches Konto, noch ganz alte Schule (Paypal geht aber auch, wenn ich mich nicht irre).


Geliefert wurde ein süßes Notebook, zwei Masking Tapes, ein Bleistift mit einem (bzw. mehreren) Scheißhaufen drauf, sowie süße Kackhäufchensticker (ich musste sie einfach haben!) und Verzeichnis-/Notiz Sticker.

Das ganze kostete mich nicht einmal 6€. Das Teuerste war die Lieferung, so dass ich auf einen Gesamtwert von 12€ gekommen bin. Aber für eine Lieferung aus China, und das auch noch per Einschreiben, ist das ein vertretbarer Preis, denke ich. :)

Ich werde auch in Zukunft auf modes4u.com bestellen, denn in Deutschland fehlt es mir an gewisser Niedlichkeit. Das ganze fiel mir besonders auf, als ich meiner Freundin als Dank für die koreanischen Gesichtsmasken, Deutsche schicken wollte...wieso geben wir uns so wenig Mühe?


Anyway, ich werde euch nach und nach meine Lieblingsprodukte und Lieblingsshops vorstellen. Zu guter Letzt werde ich euch meine "Kreativ-/Schreibtisch-/Arbeitsecke zeigen und ein Gewinnspiel veranstalten, also bleibt dran ;)

xoxo
루유딧
 


14 Random Facts About Me + Instagram



Die liebe Ina von petite-saigon macht es vor, Júdith macht es nach.

14 random facts über mich:

1. Ich behaupte aus Budapest zu kommen, dabei wurde ich höchstens dort gezeugt.
-mein Vater kommt aus Ungarn und wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, habe ich eine sehr starke Verbindung zu meinen "ungarischen Wurzeln". Dennoch, ich wurde in Deutschland geboren und bin in Deutschland aufgewachsen.

2.  Das fotografieren, bearbeiten mit Photoshop, zeichnen und diverse andere Sachen habe ich mir selbst beigebracht. Ich liebe es Dinge selbst herauszufinden. Vielleicht mag ich genau aus diesem Grund das zusammenbauen von Ikea-Möbeln und Überraschungseier.

3. Ich bin sehr wetterfühlig. Ist das Wetter schlecht, ist mit mir nichts anzufangen.
 

4. Ich habe bemerkt dass ich die Nase meines Vaters geerbt habe. Jetzt erst. Denn die Nase wächst ununterbrochen.-das finde ich nicht so gut.

5. An meinem Körper mag ich mein Gesicht am meisten. Besonders meine Lippen.

6. Ich bin ein Hangul-holic. Im Anfangsstadium meines Selbststudiums in koreanisch und während meiner ersten Versuche mit koreanischen Instantnudeln und Süßigkeiten habe ich die Verpackungen aufgehoben und umfunktioniert. Mittlerweile tu ich das zwar nicht mehr, freue mich aber immer noch über jedes koreanische Produkt in meiner Wohnung.
(Review folgt)

7. Gestern habe ich beschlossen, dass meine Wohnung ab jetzt mein "Little Korea" ist.

8. Ich liebe meine zwei Katzen über alles und behandle sie wie meine Kinder.

9. Meine erste Katze wurde nach meinem Freund und mir benannt und trägt den Namen "Willi Lu" (unser beider Zweitname).

10. "Lu" ist gar nicht mein Zweitname. Ich habe ihn mir vor ca. 6 Jahren selbst gegeben und wenn ich irgendwann mal im Lotto gewinne, werde ich ihn eintragen lassen.

11. Mein englisch ist nicht fehlerfrei, weswegen ich immer Angst davor hatte englisch zu sprechen.
Seit ich relativ viel reise und viele internationale Freunde habe, stören mich meine Fehler nicht mehr und ich liebe es englisch zu sprechen.
 

12. Früher habe ich betrunken immer englisch geplappert. Jetzt rede ich betrunken am liebsten koreanisch.

13. Meine Sprachkenntnisse reichen mittlerweile aus, um auf koreanischen Webseiten online zu bestellen.- verhängnisvoll.
 
 
 
14. Vielleicht habe ich damals überhaupt nur mit koreanisch begonnen, weil mir japanisch zu anspruchsvoll war :P (allerdings hat sich das jetzt widerlegt. Zwar sind Hangul einfacher zu lernen als Hiragana, Katakana und Kanji, dafür hat es die Grammatik und Aussprache in sich.)
-> meine Beziehung zu Korea hat, untypisch, nicht mit KPOP und Co. begonnen, sondern mit der Sprache. Danach folgte das Essen und erst dann Dramas. Für KPOP fehlt mir immer noch das Verständnis, auch wenn ich es ab und an mit Freunden einschalte.
 
 



Okay, 14 Fakten die euch vielleicht zum Teil neu waren, euch aber eventuell auch gar nicht interessiert haben :'D

xoxo

Habt ein schönes Wochenende <3 br="">
instagram.com/judithlukovacs