m o d e s 4 u




Es kommt mir so vor als wäre es gestern gewesen, als meine Nichte geboren wurde. Erstrecht nachdem meine Eltern eine alte Filmkamera gefunden haben, in der noch ein unentwickelter, aber voller Film lag. Natürlich war ich neugierig (und wollte die Kamera haben), also brachte ich ihn zum entwickeln in die nächste Drogerie und konnte heute die Ergebnisse bewundern.

Weihnachten. Ich nehme an vor 7 Jahren. Vielleicht vor 8. Ich: Emo. Und das zu meiner besten (also schlimmsten Zeit) und meine Schwester mit ihrem damaligen Freund. Von meiner Nichte war weit und breit noch nichts zu sehen. Falls ihr denkt, es folgen jetzt Bilder, dann habt ihr euch geirrt :P
 
 
Nächsten Monat ist es endlich soweit und sie kommt, nichtsahnend voller Freude, in die Schule.
Da ich ein riesiger Fan japanischer kawaii-stationery-Sachen bin, bestellte ich gleich drauflos.
 
 
 
 
 


Ich glaube, das ist nicht mein erster Review zu dem Onlineshop modes4u. Aber ich kann immer und immer nur wieder erwähnen, wie toll ich diesen Shop finde. Zum einen, weil ich weder PayPal, noch Kreditkarte benutzen muss und zum anderen, weil die Produkte ziemlich günstig sind und immer heil und schnell ankommen.
Dieses Mal war ich zusätzlich überrascht. Offensichtlich wussten die Besitzer des Onlineshops (ich glaube die Besitzerin ist eine Deutsche), dass wir gerade in einer Postkriese leben. Bzw. lebten. Also versandt der Shop meine Artikel von Hongkong aus per Einschreiben um sicher zugehen, dass sie auch wirklich bei mir ankommen.

Der Shop ist auf deutsch. Eventuell gibt es auch eine englische Version, keine Ahnung. Die Artikel sind wahnsinnig günstig, der einzige Kostenfaktor besteht aus den Versandkosten, die pro Artikel, egal wie groß, immer höher werden.


Dennoch, schaut vorbei auf: http://modes4u.com
 
 
xoxo

2015710 Kathrin.

http://facebook.com/judithlukovacs
Foto & Copyright by Júdith Lu Kovacs!



Mit mir geht es wieder bergauf. Natürlich möchte ich nicht zu ausführlich in mein tiefstes Privatleben eintauchen (wenn ja, hätte ich das schon längst gemacht), aber der Sommer ist eine riesige Erleichterung und ich dachte, diese tollen Neuigkeiten teile ich einfach kurz mit euch. Also ohne dass ihr überhaupt wisst, worum es geht.


Gestern hatte ich ein sehr, sehr tolles - aber auch anstrengendes - Shooting mit Kathrin. Sie selbst ist ebenfalls freiberuflich mit der Kamera unterwegs. Da steigt der Druck gleich mal höher. Ich hatte eine genaue Location im Blickfeld. Wir brauchten aber schon ein paar Minuten um diese wieder zu finden. Dann wurden wir auch noch von einem jungen Herrn irgendwo hin geschickt, weil besser. Aber das Besser haben wir leider nicht gefunden. Also ging es auf die Suche nach einer neuen Location.

Normalerweise dauert ein Shooting so in etwa 2 Stunden. Unseres begann 9Uhr und endete 13Uhr!? :D Ich muss wohl nicht erwähnen, dass wir danach sehr müde waren. Besonders die liebe Kathrin, völlig durchnässt.


In Zukunft stehen viele tolle Projekte für mich an, weswegen es auf meinem Blog wohl noch ein ganzes Stück ruhiger wird als so schon.

Mehr Bilder von dem Shooting findet ihr in Kürze auf meiner Facebookseite (klick) , meinem Pinterest (klick) und auf meiner frisch eingerichteten Flickr (klick).


Wir sehen uns <3 br="">Júdith Lu

H I T Z E F R E I.





Sommer, Sonne, und? Heute war es wirklich unerträglich heiß. Trotzdem konnte ich an meiner heutigen Schedule schütteln und rütteln, sie ließ sich nicht überreden, mir Hitzefrei zu geben.
Umso wichtiger sind ein paar Tipps und Tricks, um gesund auf der Hitzewelle zu reiten.
 


Darunter zählt unter anderem:

- ausreichend Wasser am Tag zu trinken. Und das täglich, klar, aber besonders während wir unter der Sonne die optimale Bräune erhoffen, müssen wir doppelt so stark darauf achten, nicht zu dehydrieren. Meine Mama hat mir die neuste "Kollektion" an Volvic Wasser mitgebracht. Aber ich möchte ja ehrlich sein. Schmeckt nicht halb so gut wie es aussieht und auch wenn Volvic meine Lieblings-Wasser-Marke ist, bleibe ich doch lieber beim Standard - naturell.
 
 
 
 
- die neuste Sonnenbrille. Meine ist von Monki. Lang war ich zu geizig mir eine im schwedischen Shop meines Vertrauens, also Monki - nicht H&M, zu kaufen. Aber was sein muss, muss eben sein. Mittlerweile gehört sie seit 4 Monaten zum Interior meiner Handtasche. Und diesen Ehrenplatz hat sie sich auch auf jeden Fall verdient! Bin sehr zufrieden, jaja.
 

- OBST! Vitamine sind so ziemlich das wichtigste, und das zu jeder Jahreszeit. Aber besonders im Sommer und Winter lauert der Vitamin-Mangel hinter der nächsten Ecke. Besonders deutlich an Fingernägeln und durch trockene Haut erkennbar. Im Sommer sind Melonen (Wasser-, Honig-), Erdbeeren, Nektarinen und Mangos Dauergäste in meiner Wohnung, also naja, bis ich sie esse und eben ersetze. Oh, das klingt hart. Arme Früchtchen.
 
 
 
- Gesichtsmasken. Auch hier besonders gerne mit Vitaminen. Es gibt kein tolleres Gefühl, als sich nach einem langen, heißen Tag das Gesicht zu reinigen und sich danach eine kalte Gesichtsmaske auf das Gesicht zu legen. Da bevorzuge ich natürlich die koreanische Variante, als wahre "Maske". Meine sind aus dem Onlineshop "Tokkihaus.de", der zur Zeit übrigens, wichtige Randbemerkung, einen Super Summer Sale veranstaltet. Also ganze -10% auf die Erfrischung, die ich mir einmal wöchentlich gönne.

 
 
 
Was sind eure Sommerlieblinge?
 
 
 
 
xoxo


k o r e a n c o s m e t i c.

 
 
 
 
 
Am Samstag Morgen, (ich wurde von dem Postboten geweckt, aber in dem Fall ist das völlig okay) erreichte mich mal wieder ein wahnsinnig liebevoll gestaltetes Päckchen von Tokkihaus. Die liebe N. fragte mich nach Dingen, die ich unbedingt mal ausprobieren möchte. Ganz oben auf meiner Liste stand daher das + Help my Finger Set. Nachdem ich gestern alles abfotografiert, abgedreht habe, konnte ich mich den Produkttests völlig hingeben.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
#라라더퀸 LALA THE QUEEN CLEANSING SORBET w/ Lemon


Das Cleansing Sorbet stand schon lange auf meiner "Ausprobieren Liste". Für euch habe ich es die letzten 4 Tage ausprobiert und muss sagen, es hält was es verspricht.
Normalerweise benutze ich vor dem gründlichen reinigen immer meine Innisfree Produkte zum abschminken und danach Cleansing Foam. Wenn es darum geht, bin ich etwas hin und her gerissen und entscheide kurz davor, wonach meine Haut sich sehnt. Dabei schwöre ich nicht nur auf die koreanische Marke Mamonde, sondern benutze auch wahnsinnig gerne die Visibly Clear Pink Grapefruit Daily Scrub oder Facial Wash von Neutrogena. Um das Cleansing Sorbet aber richtig auszuprobieren, habe ich einmal versucht mein komplett geschminktes Gesicht (Puder, Lidschatten, hartnäckiger roter Lippenstift) mit dem Sorbet abzuschminken, denn es verspricht: ohne rubbeln etc. das komplette Make Up zu entfernen. Und?
 
 
 
 
 
 
 

Es hat geklappt! Ich musste es nur in mein Gesicht einmassieren und mit lauwarmen Wasser entfernen (nur mit den Händen, ebenfalls ohne rubbeln etc.).

Außerdem riecht es einfach wundervoll zitronig. Gerade wenn es um Beauty-Zeug geht, liebe ich Zitronen- oder Apfelgeruch....damit fühlt man sich so frisch.

 
 
 
 
 
 
 
 
#에뛰드하우스 ETUDE HOUSE + HELP THE FINGER PACK


 
Ebenfalls unbedingt ausprobieren, wollte ich das Help The Finger Kit von Etude House. Vorallem die süße Packung hat es mir angetan, ich gebe es zu. ABER meine Finger sind eine Katastrophe. Meine Nägel sind brüchig, haben eine hässliche Form, egal wie ich sie mit der Nagelpfeile bearbeite und mein Nagelbett ist kaputt und rissig. Wahrscheinlich habe ich nur irgendeinen Mangel, wer weiß. So oder so konnte ich es gestern Abend bei einer Tasse Kaffee und zwei Folgen Two Broke Girls ausprobieren.

Zum einen war es wahnsinnig schwer, alle Fingerkuppen in die Pads zu bekommen. Sie sind voller Creme (oder so?), die den Fingern und Nägeln helfen sollen. Dadurch war das eine etwas klebrige Angelegenheit und nachdem meine linke Hand, bei ihr ging es noch einfach, bedeckt war, war es etwas schwer die rechte auch noch zu bedecken. Aber ich denke, man kann es auch einfach nach der Behandlung der einen Hand machen und das Problem löst sich (und man hat immer eine Hand frei).

Mein Fazit ist, dass meine Haut nach der 10-15 minütigen Behandlung viiiiiel weicher ist als zuvor! Zwar sind meine Finger-Probleme noch nicht gelöst, aber eine Behandlung dürfte dafür wohl auch kaum ausreichen. Und falls es wirklich an einem gesundheitlichen Mangel liegt, kann auch die beste Handcreme or whatever nichts daran ändern. Trotzdenm sehe ich eine kleine, aber feine Veränderung und falls ihr nicht ganz so extreme Probleme mit euren Nägeln habt wie ich, ist dieses Pack bestimmt genau das richtige!



 
 
 
 
#에뛰드하우스 ETUDE HOUSE PLAY 우유(MILK) NAIL POLISH



Okay, dazu muss ich gar nicht so viel schreiben. Nur: ich liebe es! N. hat es mir als kleine Geste noch mit hinzu gelegt und ohne zu wissen, wofür sich dieser Nagellack eignet, habe ich ihn bei meiner wöchentlichen We Got Married (koreanische TV Show) auf meine Nägel aufgetragen.
Der Lack ist, wie der Name eigentlich schon verrät, leicht milchig und dimdedimdim.....matt! Mein erster matter Nagellack übrigens. Ich finde ihn so toll, weil die Nägel eben nicht so glänzen, sondern eher matt und zurückhaltend sind. Und wenn man eben so hässliche Fingernägel hat wie ich, will man seine Nägel sicher nicht im Vordergrund haben.



Es gibt den Etude House Nagellack noch in weiteren Farben, das Lala Sorbet außerdem in rose.
Und all diese tollen Artikel und vieles, vieles mehr - egal ob Pflege für das Haar, für die Nägel, für das Gesicht oder Make Up - findet ihr auf der zuckersüßen Homepage von



Lala the Queen -> Shop


Es lohnt sich auch auf jeden Fall dem Instagram & Facebook Account von Tokkihaus zu folgen, denn dort warten oft tolle Angebote und Gewinnspiele auf euch!





 xoxo Júdith Lu

P R A H A!

 


Jetzt kann ich es ja zugeben. Am Donnerstag bin ich ganze 24 Jahre alt geworden. Eigentlich dachte ich, ich würde meinen Geburtstag heulend im Bett verbringen und eine komplette Benjamin Blümchen Torte in mich hinein stopfen. Übrigens das Beste an Geburtstagen, die Torte.

Stattdessen hatte ich aber angekündigten Lunch-Besuch. Wir aßen koreanische Seetang-Suppe, 미역국. Danach ging es noch Eis essen und sammelten meine Mama für das geplante Dinner am Abend ein. Beendet wurde mein Geburtstag mit einer Flasche Hugo. Rund um also ein ziemlich guter Tag.

Getoppt wurde das ganze nur noch von unserem geplanten Prag-Wochenendtrip. Also setzten wir uns am Samstag Morgen ins Auto und fuhren los.



 

Warum Auto?
 
 
 
 
 
 
 
Bevorzugt hätten wir natürlich auch den Bus. Da wir aber nur Samstag bis Sonntag geblieben sind, bot es sich einfach nicht an. Am Samstag wäre der Bus erst ab 14Uhr gefahren, demnach wären wir erst gegen 18Uhr in Prag angekommen. Am Sonntag wäre der Bus am Vormittag zurück gefahren, also wären wir wirklich unnütz nach Prag gefahren. Außerdem hätten wir die ganzen tollen Sachen, die wir auf dem Weg gesehen haben, komplett an uns vorbei gegangen.
 

 
 
 
Wir haben uns auf Grund der Vignetten Pflicht gegen die Autobahn entschieden. Zwar dauerte unsere Fahrt erheblich länger, aber der Ausblick war es definitiv wert. Erst das Gebirge, dann die schöne Landschaft. Möglich machte es uns die App HERE , die offline mit GPS arbeitet. Ihr müsst vorher nur die Karte des gewünschten Ziellands herunterladen, und könnt dann auswählen, welche Strecken ihr bevorzugt, oder eben nicht. Wir haben das Häkchen aus dem Feld "Autobahnen" herausgeklickt und fuhren mit Mitfahrgelegenheiten im Gepäck los. Diese waren wirklich durchweg toll, so dass wir keinerlei böse Erfahrungen machen mussten. Um diese zu finden, haben wir auf mitfahrgelegenheiten.de und blablacar.de Inserate erstellt.






Unser Apartment
 
 
 



 
 
 
 
Eigentlich wollten wir airbnb ausprobieren. Da wir aber eine "besondere" Visakarte haben, die uns Spontankäufe nicht erlaubt (mit Absicht) und auch kein PayPal nutzen, konnten wir die Seite ebenfalls vergessen. Stattdessen blieb ich bei meiner alten Methode und suchte nach einem Apartment in Prag 1, der Innenstadt, um während unserer kurzen Zeit, keine zu verschwenden.

Ich fand das Ramova Apartment, in der Rámová Straße, Mitten im Barvietel. 5 Minuten zum Fluss, 5 Minuten zum Marktplatz. Ein wirklicher Glücksgriff.
 





 



Da ich kein typischer Tourist bin, und lieber durch die Straßen wandere, als mir Wahrzeichen anzusehen, kann ich euch jetzt nicht besonders viele Tipps geben. Aber, das kann ich noch, kann euch mit Bildern überschütten.






 
 
 
 
 
 

 
 
Noch ein kleiner Tipp für die Anfahrt mit Auto...
 
 
Wenn ihr euch für die Fahrt mit dem Auto entscheidet, die ich euch nur teilweise empfehlen kann, solltet ihr beachten, dass 90% der Parkplätze für Anwohner reserviert sind. Diese sind blau gekennzeichnet. Sind die Parkplätze weiß, bedeutet das euer Glück. Sonntags könnt ihr auf diesen kostenfrei parken.

Außerdem besteht Prag fast ausschließlich aus Einbahnstraßen. Ihr solltet also sehr ausgeruht sein und feste Nerven besitzen. :)



Ich hoffe, ich konnte euch Prag ein wenig schmackhaft machen, auch wenn ich euch wirklich keinen Travelguide bieten kann. Dafür war die Zeit einfach zu kurz.


xoxo
Júdith Lu~

Mein Reise Outfit für den Sommer-

 





Wie sehr vermisse ich das wandern durch Budapests Straßen, wie sehr die Freiheit - ganz ohne nonstop Internet oder einen mit Rechnungen gefüllten Briefkasten.

Aus Liebe zum Fernweh habe ich mein nächstes Städtetrip-Outfit kreiert. Denn so lang wartet die Freiheit auch gar nicht mehr auf mich. In 15 Tagen werde ich 24 Jahre ALT. Und danach hau ich einfach mal ab. Und zwar nicht nach Budapest, sondern nach Prag.

Also falls ihr tolle Insider Tipps fernab von hochgelobten Sightseeing Plätzen habt, immer her damit!
 

 
xoxo